faust gymnasium

Anmeldung am Faust-Gymnasium

Anmeldung am Faust-Gymnasium

Mittwoch,     13.03.2019     13.00 - 17.00 Uhr       

Donnerstag, 14.03.2019     13.00 - 17.00 Uhr  

Alle für die Anmeldung erforderlichen Formulare und Unterlagen finden Sie im Downloadbereich unserer Homepage unter hier

Bitte bringen Sie zudem die Grundschulformblätter „Anmeldung bei der weiterführenden Schule (Blatt 4 und Blatt 5)“, die „Grundschulempfehlung“ (Blatt 7) sowie die Kopie eines Identitätsnachweises Ihres Kindes mit (z.B. Geburtsurkunde, Personalausweis, Kinderreisepass).

Gerne bieten wir Ihnen im Rahmen der Anmeldung ein Beratungsgespräch an. (s.unten)

Besonderes Beratungsverfahren

Im letzten Grundschuljahr steht für die Kinder, Eltern und Lehrkräfte die wichtige Entscheidung der Wahl einer weiterführenden Schulart bevor.

Als Entscheidungshilfe erhalten die Viertklässler die Grundschulempfehlung. Bei der Grundschulempfehlung geht es darum, jedem Kind für die nächste Zeit die Schulart zu empfehlen, die ihm die optimale Förderung geben kann, die Förderung, die seinem derzeitigen Entwicklungs- und Begabungsstand entspricht und weder über- noch unterfordert. 

Der baden-württembergische Landtag als Gesetzgeber hat am 7. Dezember 2011 eine Schulgesetzänderung beschlossen. Demzufolge entscheiden Eltern in eigener Verantwortung, welche weiterführende Schulart ihr Kind nach der Grundschule besuchen soll.

Die Eltern werden bis zur anstehenden Schullaufbahnentscheidung durch eine regelmäßige Beratung der Grundschule von Anfang an unterstützt. Diese beruht auf einer differenzierten kontinuierlichen Beobachtung des Kindes hinsichtlich seiner Lern- und Leistungsentwicklung, seiner Lern- und Arbeitshaltung, seiner Lernwege, seiner Stärken und Lernpräferenzen und seiner Potenziale.

Mit der Grundschulempfehlung, die die Eltern schriftlich erhalten, kommt die Einschätzung der Schule für einen geeigneten schulischen Anschluss nach der Grundschule zum Ausdruck. Als weitere Entscheidungshilfe zum Übergang können Eltern im Rahmen des besonderen Beratungsverfahrens zusätzlich eine besonders qualifizierte Beratungslehrkraft hinzuziehen.